[Kurz-Rezension] Lilien und Luftschlösser

Mittwoch, 25. Januar 2017





Preis: 14,95 €
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: 2. Band
Verlag: Loewe Verlag
Kaufen!







Klappentext:

Nachdem Jasper Abby aus der Soap in die Realwelt gefolgt ist, gerät sie gewaltig in Erklärungsnot. Deborah tobt, Jasper ist ziemlich verwirrt, aber zugleich fasziniert von New York. Gerade als Abby überlegt, ob Jasper vielleicht doch ganz nett (oder sogar mehr als nett?) ist, kündigt sich auch schon der nächste Sprung in die Serie an. Dort plant Bösewicht DeWitt eine neue Intrige. Aber wieso will er die Ashworths um jeden Preis ruinieren? Mithilfe von Tante Gladys und Hausmädchen Clarissa kommt Abby einem unglaublichen Familiengeheimnis auf die Spur. (Quelle: Loewe Verlag)

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich zu Weihnachten von meiner Mama bekommen und war schon sehr gespannt, wie die Geschichte im 2. Teil weitergeht. Die Handlung setzte genau dort an, wo sie bei Band 1 endete. Dementsprechend waren schon die ersten paar Seiten Spannung pur. Danach flachte die Spannungskurve wieder ein bisschen ab. Aber die Geschichte war so amüsant, dass auch diese Stellen interessant waren.
Abby mochte ich ja schon im ersten Band, daher waren wir auch dieses Mal wieder auf einer Wellenlänge. Auch musste sie sich dieses Mal als Detektivin beweisen, was ihr ziemlich gut gelang, doch nicht nur das stand im Vordergrund, sondern auch die Relation zu Jasper. Das brachte auch den Inhalt zum Rollen.
Aber auch Abbys Schwester Deborah und ihre Freundin Morgan erhielten in diesem Band eine gewisse Tiefe und machten alles nur noch amüsanter. Vor allem die Meinungsverschiedenheiten der Beiden brachten mich immer wieder zum Lachen.
Auch von Tante Gladys erfuhr man dieses mal mehr, ebenfalls Dinge mit denen man niemals gerechnet hätte.

In diesem Buch stand vor allem der Cliffhänger im Vordergrund, was sich auch fast beim Ende jedes Kapitels gezeigt hatte und vor allem war dieses Format am Ende des Buches präsent, was natürlich bedeutet, dass ich unbedingt den 3. Band lesen möchte.

Der Schreibstil gefiel mir wieder sehr gut. Sonja Kaiblinger schreibt sehr flüssig, mit viel Humor und Herzblut. Auch gefiel es mir sehr gut, dass sie New York, bzw. die Stadtteile, in denen sich Abby manchmal befand, sehr gut beschrieben hatte und man sich das alles sehr bildlich vorstellen konnte. Aber auch Ashworth Park wurde toll beschrieben.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut und es wurde wieder niedlich gestaltet, weshalb einige wahrscheinlich denken werden, dass es sich an eine bestimmte Altersgruppe richtet, was aber nicht der Fall ist, denn es können genau so gut 20+ Jährige lesen, weil es halt einfach total lustig und spannend zugleich ist.
Zudem passt es pefekt zum 1. Band und sieht daher im Regal wunderschön aus.

Fazit:

Eine tolle Fortsetzung, in der man viel mehr über die Protagonisten und Ashworth Park lernt. Zudem wird auch langsam das Geheimnis dieser Soap gelüftet, was natürlich die Spannung nur noch mehr erhöht. Der Schreibstil ist flüssig und schön, sodass die Seiten vor einem nur so herfliegen. Wer also Band 1 mochte, wird an Band 2 auch gefallen finden.

eure Melanie

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezension, da schaue ich mir gleich mal Band 1 an :)
    http://jofthewolves.blogspot.de/

    AntwortenLöschen