[Kurz-Rezension] Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

Donnerstag, 27. Oktober 2016





Preis: 14,90 €
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 336
Meine Wertung: 3.5 Sterne
Reihe: 2. Band
Verlag: Carlsen
Kaufen!







Klappentext:

Auch Percys siebtes Schuljahr verläuft nicht wirklich ruhig: Erst gerät sein bester Freund Grover in die Gewalt eines Zyklopen, dann vergiftet jemand den Baum der Thalia im Camp der Halbgötter und hebt so dessen magische Kräfte auf. Nur das goldene Vlies kann jetzt noch helfen. Das aufzutreiben ist allerdings weitaus schwieriger als Percy gedacht hat - ein abenteuerlicher Wettlauf um das Leben Grovers und die Sicherheit des Camps beginnt. (Quelle: Carlsen)

Meine Meinung:

Dieses Buch lag eine sehr lange Zeit auf meinem SUB, obwohl ich den ersten Teil gut fand. Doch auch dieses Buch war an sich sehr spannend und ideenreich.

Das Cover passt sehr gut zur Geschichte, denn in der Geschichte geht es heiss her, auch die Schafe auf dem Cover passen perfekt zum Inhalt, denn sie werden zu einem wichtigen Bestandteil der Geschichte.

Der Eintsieg in die Geschichte verlief wieder reibungslos, jedoch gefiel mir auch hier wieder nicht der Schreibstil. Ich fand ihn zu kindlich und auch wieder nicht ansprechend, aber langsam gewöhne ich mich daran und hoffe sehr, dass sich der Schreibstil weiterentwickelt. Aber dadurch, dass der Schreibstil kindlicher war als manch andere Bücher flog man nur so durch das Buch, sodass man das Buch sehr schnel durchgelesen hat.

Auch die Freundschaft wird in diesem Buch immer wichtiger, sodass Percy sogar sein eigenes Leben in Kauf nimmt, um seinen geliebten Grover zu retten. Doch auch Annabeth begleitet Percy, weil ihre Freundschaft sie näher zusammengeschweist hatte. Parcy wurde auch immer mutiger und hilfsbereiter und sorgte dafür, dass die Spannungkurve das ganze Buch über recht hoch blieb.
Auch rückten Charaktere, welche man im ersten Band schon kennenlernen konnte, in den Vordergrund.
Fazit:

Mit vielen Kämpfen konnte der Autorin mich fesseln. Die Liebe zu seinen Charaktere zeigte er uns in vielen Textpassagen.
Ein Buch, welches man lesen kann, aber nicht unbedingt ein Muss ist.
Dieses Buch erhält somit von mir 3.5 Sterne.


eure Melanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen