Dienstag, 25. Juli 2017

[Rezension] Glücksspuren im Sand


Preis: 12.99 €
Einband: Paperback
Seitenanzahl: 336
Meine Wertung: 5 Sterne
Verlag: Heyne fliegt
Kaufen!








Klappentext:

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe. (Quelle: Randomhouse)

Meine Meinung:

Als ich durch zufälliges surfen auf das Buch "Glücksspuren im Sand" stiess, sprach mich das Cover direkt an. Es lässt eine romantische Liebesgeschichte erahnen, aber erst beim Lesen des Klappentextes fällt einem auf, dass es sich hier nicht nur um irgendeine Liebesgeschichte handelt, nein, sondern sogar um vieles mehr.

Dieses Buch enthält zum einen die Themen Tod und Trauer, die meiner Meinung nach auch wirklich gut behandelt wurden. Ebenfalls konnte die Autorin diese beiden Themen so vermitteln, dass man selbst mit den Protagonisten mitgetrauert hat. Zum anderen werden aber auch die Themen Freundschaft und Liebe angesprochen, die auch einen grossen Teil der Geschichte ausmachen. Diese vier Themen sind während der gesamten Geschichte präsent, die einen überwiegen manchmal die anderen und umgekehrt, aber alle wurden angesprochen. Vor allem fand ich es toll, dass die Themen Tod und Trauer mit vorsichtig behandelt wurden, was meiner Meinung nach auch wirklich gepasst hat. Der Einstieg in die Geschichte war schon sehr emotional und bewegend und diese blieben auch bis zum Ende präsent, manchmal mehr, manchmal weniger. Teilweise lockerte die Autorin dennoch die Ernsthaftigkeit der Geschichte mit ein paar Witzen auf, was ich auch wirklich gut fand.

Auch die Protagonisten mochte ich sehr. Anna war auch teilweise naiv und handelte aus dem Bauch heraus, was ich aber auch total nachvollziehen konnte, da sie ja erst vor kurzem ihre geliebte Schwester verloren hat. Auch Cameron fand ich von Anfang an sehr sympathisch, er war ruhig und immer an der Seite von Anna, um sie nicht alleine mit ihrer Trauer zu lassen und dies fand ich perfekt, da sie sich gegenseitig ausgeglichen haben!

Nicht nur der Schreibstil, sondern auch der Road Trip selber sorgte dafür, dass die Geschichte rasend schnell verflog. Dadurch, dass sie sich immer weiterbewegt haben, und auch immer mehrere Punkte der Liste abhacken wollten, las man immer weiter, da man ja unbedingt wissen wollte, wo sie zum einen diese Punkte auf der Liste abhacken wollten und zum anderen wie. Dennoch beinhaltet die Geschichte nicht viel Action, aber sie ist auf ihrer eigenen Weise spannend und bewegend und regt zum Weiterlesen an.

Fazit:

"Glücksspuren im Sand" ist eine wirklich tolle Sommergeschichte, die nicht nur eine typische Liebesgeschichte beinhaltet, sondern auch die Themen Tod und Trauer integriert hat. Durch den Schreibstil und den Road Trip blätterten sich die Seiten von selber um, und man las immer weiter, bis man dann das Buch beendet hat.
Es hat mir sehr viel Spass gemacht, Anna und Cameron auf ihrer Reise zu begleiten und mitzuerleben, wie sie sich langsam von ihrer Schwester und besten Freundin verabschiedeten.

Ich kann euch dieses Buch wirklich wärmstens empfehlen, vor allem an diejenigen, die gerne mal zur Abwechslung ein emotionales Buch lesen wollen.


eure Melanie

Vielen Dank an den Heyne fliegt und Randomhouse für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar!
Es hat mir unheimlich viel Spass gemacht!!

Kommentare

  1. Huhu:)
    Was für eine schöne Rezi! Das Buch ist gleich mal auf meine WuLi gewandert, ich habe nämlich die ganze Zeit nach einem guten Road-Trip Buch gesucht und keines gefunden, dass mich wirklich angesprochen hat^^ Aber da du in deiner Rezi so begeistert von dem Buch warst und es auch nach einem tollen Roman mit tieferer Bedeutung aussieht muss ich es bald mal lesen ^^
    Liebste Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Natalie :),

      danke dir !! <3 Ich kann es dir wirklich total empfehlen, eben vor allem deswegen weil es tiefgründig ist.
      Lass es mich wissen, sobald du es gelesen hast <3.

      Liebste Grüsse
      Melanie :)

      Löschen

© pageandme. Made with love by The Dutch Lady Designs.