[Rezension] Ich wollte nur, dass du noch weisst...

Mittwoch, 12. April 2017





Preis: 14.95 €
Einband: Hardcover mit Folienprägung
Seitenanzahl: 192
Meine Wertung: 5 Sterne
Verlag: Loewe Verlag
Kaufen!








Klappentext:

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.
(Quelle: Loewe Verlag)

Meine Meinung:

Wer kennt sie nicht, die nie versendeten Briefe. Eine Ansammlung einiger nie verschickten Briefe befindet sich in diesem Buch. Die Briefe sind in verschiedene Abschnitte unterteilt, und zwar in Liebes Ich, Liebe Welt, Liebe, Freunde, Familie, Herzschmerz, Verluste, Unerwiderte Liebe, Verrat und Danke. In jedem dieser Abschnitte befinden sich Briefe, die sich die Autorin aus ihrer Tumblr Seite herausgesucht hat, aber alle sind anonym und wahr. Und genau das war es auch, was mich an diesem Buch so umgehauen hat, einfach nur der Gedanke, dass wirklich jemand diesen einen Brief geschrieben hat und sich in einer schweren Situation befunden hat mit der sich der ein oder andere Leser auch identifizieren kann. Ich jedenfalls konnte mich mit einigen Briefen identifizieren und manchmal konnte ich die Tränen nicht verhindern.
Alle Briefe, ob kurz oder lang, enthielten so viele Emotionen, manchmal hat man gelacht und manchmal geweint. Dieses Buch ist mit so vielen Emotionen verpackt, die einen fast niederschlagen.


Fazit:

ich wollte nur, dass du noch weisst, sollte keiner in seinem Bücherregal missen, es ist ein so vielseitiges Buch, mit unheimlich vielen Gefühlen. Auch wenn man schon alle Briefe gelesen hat, kommt man nicht dabei herum immer wieder darinzublättern, um die einzelnen Briefe noch einmal zu lesen, nur um sich sicher zu sein, dass man nicht allein ist, dass es auch noch jemanden anderes gibt, der dasselbe denkt und fühlt. Dieses Buch gibt einem Gewissheit. Daher bekommt dieses Buch von mir volle 5 Sterne!


eure Melanie

1 Kommentar:

  1. Ahoy Melanie,

    von diesem Buch habe ich viel Gutes gehört und im Herbst soll ja ein weiterer, ähnlicher Band der "Autorin" bei Loewe erscheinen... ich bin mir unschlüssig, ob ich das lesen will - einerseits klingt es wundervoll und toll illustriert, andererseits keine vollständige, kontinuierliche Story... hmmm!

    Von mir gibt´s heute noch etwas Eigenwerbung... das erste Quartal 2017 ist ja bereits vorbei und da ich festgestellt habe, dass mir ein Jahresrückblick immer irre schwer fällt, habe ich mir für einen vierteljährlichen entschieden und um keinen langweiligen "Das habe ich gelesen"- Post in XXL zu verfassen, ist daraus ein TAG- Format geworden - 4 Fragen, die ich jedes Quartal stelle und 10 weitere, auf die Jahreszeit angepasste... vielleicht hast du ja Lust, dir das anzuschauen oder gar mitzumachen? Würde mich freuen :D

    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/quartalsruckblick-fruhjahr.html

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen