[Kurz-Rezension] Die 5. Welle- Rick Yancey

Freitag, 29. Juli 2016





Preis: 9,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 496
Meine Wertung: 1.5 Sterne
Reihe: 1. Band
Verlag: Goldmann
Kaufen!







Klappentext:

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit
die fünfte Welle für sie bereithält ... ...(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:


Ich weiss echt nicht, wie ich anfangen soll.
Vielleicht mit: dieses Buch war grottenschlecht. Es gefiel mir überhaupt nicht, weder der Schreibstil noch die Form. Falls ihr euch jetzt fragt, was ich mit der Form meine, dann erkläre ich euch das jetzt mal schnell; im Buch sind die Kapitel nicht immer ganz oben auf einer Seite, wie üblich, sondern können auch unten anfangen und dies fand ich recht irritierend. Auch der Protagonistenwechsel fand ich unübersichtlich, es wurde nicht geschrieben aus welcher Sicht die Geschichte nun spielte, sodass ich es erst nach ein paar Seiten gemerkt habe. Dies fand ich wiederum recht irritierend und auch schade.

Der Schreibstil mochte ich gar nicht, er war für mich irgendwie komisch. Ich musste mich so konzentrieren, damit ich überhaupt etwas verstehen konnte. Der Autor schrieb meiner Meinung nach immer um den heissen Brei und dies hat mich während der ganzen Geschichte gestört. An sich fände ich die Story toll, aber an der Umsetzung haperte es. Der Spannungsverlauf war für mich immer recht unten und steigerte sich eigentlich nie.

Die Protagonisten mochte ich am meisten an diesem Buch. Sie waren dafür verantwortlich, dass ich dieses Buch nicht abgebrochen habe. Aber ich verzichte dennoch auf die Folgebände.



Fazit:

Ein Buch, dessen Story eigentlich gut wäre, aber an der Umsetzung haperte es. Der Schreibstil ist total umschreibend. Jedenfalls ist es ein Buch, welches man nicht unbedingt gelesen haben muss, daher erhält dieses Buch von mir nur 1.5 Sterne.


eure Melanie

1 Kommentar:

  1. Hey Melanie,

    ich habe gerade deinen Blog entdeckt und finde ihn mega schön. Bleibe auch direkt mal als Leserin da ♡

    Alles Liebe, Milena

    http://myreadingpalace.blogspot.de/

    AntwortenLöschen