[Kurz-Rezension] Plötzlich Fee von Julie Kagawa

Montag, 9. Mai 2016





Preis: 8,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 496
Meine Wertung: 5+ Sterne
Reihe: 1. Band
Verlag:Heyne
Kaufen!







Klappentext:

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass off enbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?
(Quelle: Amazon.de)


Meine Meinung:


Dieses Buch habe ich schon vor langer Zeit einmal gelesen, aber da dieses Buch der Grund war, dass ich überhaupt begonnen habe zu lesen, wollte ich dieses Buch noch einmal lesen und es konnte mich wieder total überzeugen .

Zuerst mal das Cover:
Das Cover sieht wunderschön aus und passt perfekt in die momentane Jahreszeit. Die Farben sind schön gewählt und harmonieren zusammen. Das Auge auf dem Cover lässt alles magisch wirken.

Meinung :
Der Schreibstil ist sehr flüssig und jugendlich gehalten. Er zieht einen direkt in den Bann. Auch in diesem Buch wurde wieder sehr viel Wert in die vielen Details gelegt, was die Geschichte zu etwas Besonderem macht. Schon am Anfang der Geschichte konnte die Autorin Spannung aufbauen und diese während des gesamten Buches aufrechterhalten, es gab auch keine allzu grosse Länge, sodass die Seiten nur so dahin flogen.

Auch die Protagonisten wurden gut charakterisiert. Man erfuhr sehr viel und einiges erörterte sich auch während der Geschichte. Am meisten konnte man von Meghan erfahren, da die Geschichte in der Ich-Perspektive geschrieben wurde, doch die anderen Charaktere kamen nicht zu kurz. Puck, als der beste Freund von Meghan, ist bekannt für seine Streiche und blieb immer an ihrer Seite und kämpfte treu gegen Ash, den kalten, erbarmungslosen und wunderschönen Eisprinzen.

Die Idee an sich ist auch umwerfend. Das Feenreich, Nimmernie, kann nur durch verschiedene Tore erreicht werden, die den normalen Menschen verborgen bleibt. Doch findet man, so ein Tor kann man in verschiedenen Teilen dieses Reiches landen, die nicht gerade so ungefährlich sind. Die verschiedenen Teile des Nimmernies wurden sehr bildlich beschrieben und man konnte sich alles 1:1 vorstellen.

Fazit:

Diese Geschichte befördert uns Leser in eine neue, uns noch unbekannte Welt. Man lernt die verschiedenen Wesen- Kobolde, Feen, Zwerge, Oger und noch viele weitere kennen. Man lernt, dass man nicht allem und jeden trauen darf, ausser den besten Freunden. Eine Geschichte, die man gelesen haben muss.
Deshalb bekommt das Buch von mir verdiente volle 5+ Sterne!


eure Melanie

Kommentare:

  1. Plötzlich Fee ist so toll :) Dabei ist die Geschichte nicht einmal sonderlich außergewöhnlich, aber ich mag die Atmosphäre der Bücher so gerne und habe schon wieder Lust die Reihe nochmal zu lesen.

    Liebe Grüße
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja!! Die Autorin schreibt einfach so gut, dass man die Geschichte einfach mögen muss! :)
      Rereaden lohnt sich! ;)

      lg Melanie :)

      Löschen